VERANSTALTUNGEN

ID auf der conhIT
14.04.2018
ID präsentiert auf der diesjährigen conhIT (17. – 19.04.2018 in Berlin) wieder viele Neuigkeiten u. a. zum Themenbereich eMedikation, Controlling und Codierung. Neben den Produkt-Präsentationen auf unserem Messestand veranstalten wir zudem wieder Workshops, nehmen an Themenführungen teil und berichten im conhIT Kongress über aktuelle Kunden-Projekte.

Wir sind mit einem großen Team aus allen Unternehmensbereichen vor Ort und freuen uns auf den persönlichen Kontakt zu Ihnen. Gern nehmen wir uns die Zeit, Sie umfassend zu informieren, ID-Lösungen zu demonstrieren oder Ihre Fragen zu beantworten. Zur besseren Koordinierung bitten wir Sie, schon jetzt Termine zu vereinbaren.


Hier ein kurzer Einblick in unsere Messehighlights:

Effizienzsteigerung durch Clinical Context Coding
Medizinische Dokumente wie Arztbriefe, OP-Berichte und Befunde sind bei der Behandlung eines Patienten zweifellos eine wichtige Informationsquelle. ID hat daher Lösungen zur semantischen Aufbereitung medizinischer Freitexte entwickelt. Abrechnungsrelevante Angaben wie Diagnosen, Prozeduren und Medikamente werden im Text identifiziert und zur Codierung vorgeschlagen. Medizinische Terminologie und medizinisches Wissen aus ID MACS®-medical semantic network ermöglichen die korrekte Interpretation von Abkürzungen, formelhaften Ausdrücken und Schreibfehlern, die in narrativen klinischen Texten typischerweise auftreten. ID berücksichtigt derzeit mehr als 120 medizinische Klassifikationen und ist in der Lage, neue Ordnungssysteme oder Terminologien kurzfristig zu integrieren.

Neben der Einzelfallprüfung bietet ID darüber hinaus einen Dienst, um mehrere Fälle im Hintergrund, z.B. im Rahmen eines nächtlichen Laufs über alle am Vortag entlassenen Patienten, zu analysieren und die Ergebnisse nach ID DIACOS® zu überspielen. Dabei können neben der aufbereiteten Akte auch weitere Hinweise in der zum jeweiligen Fall gehörenden Arbeitsliste hinterlegt werden. Beim Öffnen des Falls in ID DIACOS® durch den MDA können die Hinweise gesichtet und durch Sprung zur Belegstelle in der Akte überprüft werden.

Preview ID DIACOS® 8
Im laufenden Aufenthalt des Patienten im Krankenhaus können aus unterschiedlichen Systemen und Anwendungen DRG-relevante Informationen entstehen. Diese Informationen können fallbegleitend durch die zielgerichtete Anbindung der ID DIACOS® Web-Facetten zugeordnet und erfasst werden.

Hierfür bieten die ID DIACOS® Web-Facetten einen schnellen, unkomplizierten Zugriff auf Diagnosen und Prozeduren verschiedenster Klassifikationen durch semantische Suchalgorithmen und sofortige Entgeltermittlung mittels integriertem ID GROUPER G-DRG, der über die Standardanforderungen der InEK-Zertifizierung hinausgehende Features enthält.

Durch die Möglichkeit der mobilen Nutzung können DRG-relevante Informationen zum Fall auch direkt zur Visite aufgerufen und ergänzt werden. Je nach Prozess, werden neue Codes als Vorcodierung für die spätere Fakturierung erfasst, direkt zum Fall hinzugeführt oder geändert. Erfolgt eine Änderung der Codierung, wird diese Änderung direkt an das klinische oder administrative System zurückgegeben.

Zusätzlich ermöglicht die dynamische Berechnung der Arbeits-DRG, zusammen mit der integrierten Fallprüfung durch ID KR CHECK® und der kontinuierlich wachsenden spezifischen Detailinformation, ein fallbegleitenes Controlling während des Aufenthaltes. Durch das Anlegen und Speichern von Alternativen können Simulationen zur aktuellen Codierung evaluiert werden und hinsichtlich der Erlösdifferenzen miteinander verglichen werden.

Pünktlich zur ConhIT wird die Controlling-Software ID EFIX® um ein Modul erweitert.
ID EFIX® ist ein umfassender Arbeitsplatz für das Krankenhausmanagement und Medizincontrolling. Zu den bereits bestehenden Modulen wie MDK, GEO, Qualität etc. kommt künftig das ID EFIX® Cockpit hinzu. Dieses Modul ermöglicht Auswertungen der bestehenden Daten mit Hilfe vordefinierter und individuell erstellbarer Dashboards. Innerhalb dieser Dashboards können die Datenmengen frei gefiltert werden und so eine Vielzahl relevanter Fragestellungen beantwortet werden.

Durch eine Schnittstelle zur Medikationssoftware ID DIACOS® PHARMA/ ID MEDICS® können künftig auch Daten der Arzneimitteltherapie ausgewertet werden. Da die Arzneimitteltherapie die häufigste Form der medizinischen Behandlung ist und der Digitalisierungsgrad immer weiter voranschreitet, werden auch die Möglichkeiten des Arzneimittelcontrollings immer vielfältiger. Die retrospektive Betrachtung der betroffenen Prozesse mit Hilfe des speziell entwickelten Controlling-Werkzeugs soll dazu beitragen die Sicherheit, Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arzneimitteltherapie zu optimieren. ID EFIX® PHARMA kombiniert die in ID MEDICS®/ID DIACOS PHARMA® erfassten Daten zur medikamentösen Therapie und die Ergebnisse des Medikationschecks ID PHARMA CHECK® mit den Daten des §21 KHEntgG Datensatzes.

Nachfolgend haben wir die interessantesten ID-Veranstaltungen für Sie zusammengefasst.

ID Veranstaltungen im Rahmen der conhIT
Dienstag, 17.04.2018, 09.30 – 11.00 Uhr, Kongresssaal B
Kongress: Terminologien und Ontologien im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz

Dienstag, 17.04.2018, 15.00 – 16.00 Uhr, Kongresssaal A
Kongress: Stipendiaten der Friedrich-Wingert-Stiftung stelle ihre Arbeiten vor

Dienstag, 17.04.2018, 13:30 – 15:30 Uhr, Raum Passau 2
Workshop: Entlassmanagement

Dienstag, 17.04.2018, 15:45 – 16:45 Uhr, Networkingfläche 3.2
Diskussionsrunde: Versorgungsforschung – Next Level: Semantische Interoperabilität

Dienstag, 17.04.2018, 15:45 – 16:45 Uhr, Start: Stand bvitg
Messeführung: AMTS

Dienstag, 17.04.2018, 17:00 – 18:00 Uhr, Start: Stand bvitg
Messeführung: MDK-Tools

Mittwoch, 26.04.2017, 13.30 – 15.30 Uhr, Raum Passau 2
Workshop: Praxisanwendungen von Terminologieservern

Wir freuen uns auf Ihren Besuch