Medikationsanamnese/BMP

Um die Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Medikationsversorgung zu verbessern, wurde im Rahmen des E-Health-Gesetzes die Einführung eines strukturierten Medikationsplans für alle Patienten, die mindestens drei Medikamente einnehmen, beschlossen.

Der auf dem Papierausdruck befindliche 2D-Barcode kann bei der Medikationsanamnese in ID MEDICS® eingescannt werden, was den Prozess deutlich beschleunigt. Am Ende seines Aufenthaltes im Krankenhaus wird dem Patienten dann ein aktueller Medikationsplan als Entlassempfehlung gemäß den Vorgaben für den bundeseinheitlichen Medikationsplan erstellt.

Sind zu einem Fall Diagnosen hinterlegt, werden diese als Grund zu der dazugehörigen Medikation auf dem BMP angezeigt. Dieser Medikationsplan enthält wiederum den 2D-Barcode, der ein schnelles Wiedereinlesen in andere Systeme wie die Praxis-Software des Hausarztes ermöglicht.
Vorteile/Nutzen
  • Komfort-/Dienstleistungsfunktion für den Einweiser
  • Prozessoptimierung eMedikation / AMTS
  • Positive Außenwirkung (Qualitätsmanagement)
  • Unterstützung kommender Anforderungen für ehealth
  • Funktionale Erweiterung Entlassmanagement (GKV-VStG)
Systemanforderungen
Die aktuellen Systemanforderungen können Sie hier herunterladen.