ID LOGIK®

Das durch ID MACS® - medical semantic network erfasste komplexe medizinische und pflegerische Fachwissen wird durch den Terminologieserver ID LOGIK® aufbereitet und kann vom Anwender im klinischen Alltag in vielfältiger Weise genutzt werden.
 
ID nutzt den Terminologieserver für die Bereiche der medizinischen Dokumentation, des Controllings, der Arzneimittelverordnung sowie AMTS.
 
Der Terminologieserver ID LOGIK® ist konform mit den CTS-Standards (Common Terminology Services). Die Nutzung in klinischen Anwendungen erfolgt nahtlos integriert über spezielle Dienste, die heute optimal in SOA (Service Oriented Architecture) zusammengefügt werden.
 
Auf Basis von ID LOGIK® bieten die ID-Lösungen in den Krankenhäuser v. a. eine Erhöhung der Codierqualität bei gleichzeitiger Entlastung der Ärzte in administrativen Tätigkeiten und eine Verbesserung der Abläufe.
Vorteile/Nutzen
  • Bereitstellung von Services für klinische und administrative Systeme (zusammengefügt in SOA)
  • Einfache Integration in bestehende Infrastrukturen und in KIS
  • Neue Anwendungsbereiche (PKMS/ID DIACOS® Spezial Psych, Geriatrie, Palliativ, ID DIACOS® PHARMA, …) - schnell realisierbar
  • Neue Dokumentationsformen (patientenzentriert, professionszentriert, …) - abbildbar
  • Neue Technologien (PC, Tablet, Smartphone, …) - unkompliziert einbeziehbar
  • Dynamik im Markt - nicht nur Reaktion sondern Antizipation
Systemanforderungen