Neue Möglichkeiten
durch das KHZG

Seit Langem wird vielerorts der niedrige Digitalisierungsgrad deutscher Krankenhäuser kritisiert. Studien belegen dies eindrucksvoll. Die Gründe dafür sind vielschichtig und reichen von Fachkräftemangel über fehlende Digitalisierungsstrategien, veraltete IT-Landschaften in Krankenhäusern bis hin zu unzureichenden finanziellen Mitteln.

Die daraus erwachsenen Konsequenzen wurden einmal mehr in der aktuellen Pandemie deutlich. Um die Digitalisierung in deutschen Kliniken deutlich voranzutreiben,
hat die Bundesregierung nun mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) eine Fördersumme von insgesamt 4,3 Milliarden Euro freigegeben. Über einen Krankenhauszukunftsfond sollen Investitionen gefördert werden, die eine bessere digitale Infrastruktur der Krankenhäuser u.a. in den Bereichen elektronische Dokumentation von Pflege- und Behandlungsleistungen, digitales Medikationsmanagement oder Entscheidungsunterstützungssysteme sicherstellen. Eine Evaluation des digitalen Reifegrades der Krankenhäuser soll im Juni 2021 und Juni 2023 erfolgen.

Um Ihr Reifegradniveau zu erhöhen, haben wir die passenden Lösungen – egal ob Fachklinik oder Maximalversorger. Wir bieten umfassende, bedarfsorientierte Unterstützung, um den ständig steigenden Anforderungen gerecht zu werden.

Lesen Sie, welche Möglichkeiten Ihnen bereits morgen zur Verfügung stehen könnten und vertrauen Sie dabei auf die 35-jährige Expertise von ID!

Welche Ziele verfolgt das KHZG?

  • Die Modernisierung der Krankenhäuser soll neue Impulse erhalten. Der besondere Fokus liegt dabei auf Digitalisierung.
  • Eines der Kernziele ist die Verbesserung der Patientenversorgung.

Wie können Anträge gestellt werden?

  • Die Krankenhausträger melden ihren Förderbedarf unter Angabe des Vorhabens und der Fördersumme bei den Ländern an.
  • Das Bundesamt für Soziale Sicherung stellt bundeseinheitliche Formulare
    bereit.

Welche Krankenhäuser sind förderberechtigt?

Die Förderung nach dem Krankenhauszukunftsfonds steht allen Krankenhäusern offen, die in den Krankenhausplan des jeweiligen Landes aufgenommen sind.

Welche Maßnahmen sind förderfähig?

Nach § 14a Absatz 2 Satz 1 des Krankenhausfinanzierungsgesetzes werden die in Abbildung 1 dargestellten Vorhaben, insbesondere zur Digitalisierung der Prozesse und Strukturen im Verlauf eines Krankenhausaufenthalts von Patienten, gefördert.

ID-Lösungen im Kontext KHZG

Ihre Anfrage

    Bitte erstellen Sie uns ein Angebot

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.